Kirchenchor Cäcilia St. Laurentius

Im Jahr 2015 durfte der Kirchenchor St. Laurentius Odenkirchen in großer Dankbarkeit auf 245 Jahre seines Bestehens zurückblicken.

In einer dem Pfarrarchiv vorliegenden Gründungsurkunde steht auf der Vorderseite vermerkt:

Der anfang ist gemacht 1770 den 15 ten april
auff die ander seit die benente Chorsänger

Der ehemalige Odenkirchener Pfarrer Franz Rixen schrieb dazu in der von ihm herausgegebenen Schrift "Laurentiusbote":
"Wir dürfen froh sein, daß uns dieses aufschlußreiche Dokument erhalten geblieben ist. Also am 15. April 1770 wurde an der Pfarrkirche St. Laurentius zu Odenkirchen eine aus Männern bestehende Sängergemeinschaft gegründet. Die Mitglieder trugen beim Hochamte am Sonntag den Choralgesang vor und nannten sich Chorsänger, bildeten also einen echten Kirchenchor, wenn dieser auch unter anderen äußeren Formen bestanden hat, als wir es heute bei einem Kirchenchore gewohnt sind. Wir müssen diese Chorgründung hineinstellen in die kirchengeschichtliche Situation unserer Pfarre zur damaligen Zeit. Am 7. Februar 1755 hatte der Kölner Kurfürst und Erzbischof Clemens August den zwischen den Katholischen und den Evangelischen zu Odenkirchen abgeschlossenen Friedensvertrag von München aus genehmigt und in Kraft gesetzt. Damit waren endlich religiöse Kämpfe beigelegt worden, die über 128 Jahre lang in oft recht unerfreulicher Weise das Verhältnis der beiden Konfessionen belastet hatten."

Betrachtet man den geschichtlichen Kontext im musikalischen Bereich, so wird deutlich, dass die Gründung im Geburtsjahr Ludwig v. Beethovens und lediglich zwanzig Jahre nach dem Tode Johann Sebastian Bachs erfolgte.

Nach Angaben des Aachener Diözesan-Cäcilienverbandes ist der Kirchenchor St. Laurentius die älteste Chorgemeinschaft im gesamten Bistum.

Derzeit gehören unserer Chorgemeinschaft 50 aktive Sängerinnen und Sänger an. Die Pflege der klassischen lateinischen Messvertonungen gehört ebenso zum festen Repertoire des Chores wie Motetten oder Liedsätze, die mit der Gemeinde gesungen werden.

Proben

mittwochs, 20.00 - 21.30 Uhr im Johannes-Giesen-Haus