Eucharistie (c) M. Weinländer

(Wort-) Gottesdienste in unseren Gemeinde

Datum:
Montag, 26. Oktober 2020
Von:
W. Habrich

Ein Fahrplan mit Blick auf die Zukunft

Nach der langen Corona-Unterbrechung der Gottesdienste im Frühjahr und dem vorsichtigen Wiederbeginn in den Sommer hinein gab es – vor allem auch wegen  der geringeren Gottesdienstbesucherzahlen – nur wenige Wort-Gottes-Feiern in unseren Gemeinden. Mittlerweile lädt St. Laurentius an Samstagen um 17 Uhr zu Wortgottesdiensten ein und in Heilig Geist sollen im Advent alle zwei Wochen zusätzliche Wortgottesdienste angeboten werden.

Ab dem neuen Kirchenjahr, also mit dem ersten Adventssonntag wird in St. Michael nur noch ein Gottesdienst an den Sonntagen um 9.30 Uhr angeboten – im Wechsel zwischen einer Messfeier und einem Wortgottesdienst (am zweiten und vierten Adventssonntag). Damit hat auch die Unklarheit über das jeweilige Angebot an Samstagen/Sonntagen oder bezüglich der Form der Feier, wie wir es in den letzten Monaten mehrfach erlebt haben, ein Ende.

Die Zahl der Mitfeiernden in den letzten Monaten lässt eine Aufteilung auf zwei Gottesdienste am Wochenende nicht geboten erscheinen. Auf die Kompetenzen und die Ressource unserer Leiterinnen und Leiter können und wollen wir aber auf keinen Fall verzichten, werden sie doch in den nächsten Jahren in den Ferienmonaten wegen fehlender Priestervertretungen und bei Ausfall unserer Priester durch Krankheit, Exerzitien etc., aber auch ggf. wegen weiterer Strukturentscheidungen im Bistum dringend benötigt.

In diese Regelung ist prinzipiell die Gemeinde Heilig Geist einbezogen, die im Wechsel an den Sonntagen dann die jeweils andere Form des Gottesdienstes anbieten würde. Solange die Einschränkungen während der Pandemie gelten, wird aber wegen der sehr begrenzten Platzzahl der Bücherkirche alle zwei Wochen eine weitere Eucharistie am Samstagabend gefeiert.