Jahresrückblick der Messdiener St. Laurentius

Dienstag, 4. Dezember 2018
Linda Treitz

Ein Jahr, auf das wir Messdiener aus St. Laurentius gerne zurückblicken, denn gerade zur Weihnachtszeit werden wir immer etwas nostalgisch und schwelgen gerne in Erinnerungen. Genau deshalb möchten wir auch nun, wo sich das Jahr dem Ende neigt, einen kurzen Rückblick auf die vergangenen 12 Monate richten.

Ob es das Neujahrshexen beim Neujahrsempfang, das Waffelbacken an Christi Himmelfahrt oder die alljährliche Ostereiersammlung war - stehts motiviert, unser Bestes zu geben, standen wir dafür auch des Öfteren mal etwas früher auf, als man es am Wochenende im jungen Alter so gewohnt ist. Mit guter Laune und gemeinsam in der Gruppe war uns das alles aber keine Last, sondern eine  große Freunde; die positive Resonanz aus der Gemeinde hat uns dabei immer sehr bestärkt!

Besonders emotional für uns Messdiener war die Verabschiedung unseres alten Küsters Siegfried Komor (alias Siggi) und gleichzeitig die Begrüßung der neuen Küsterin Maren Lünendonk. Wir bedanken uns bei Siggi, der der Gemeinde über viele Jahre hinweg zur Seite stand. Er ist im Laufe dieser Zeit nicht nur der Küster gewesen, sondern vielmehr ein guter Freund von uns geworden. Wir hoffen, ihn noch oft in St. Laurentius antreffen zu können und freuen uns gleichzeitig auf viele Jahre guter Zusammenarbeit mit Maren.

2018 war außerdem ein Jahr, in dem wir mit unseren Gruppenkindern und auch untereinander wieder ein Stück weiter zusammengewachsen sind. Viele Aktionen, wie zum Beispiel ein Ausflug nach Holland ins Schwimmbad oder eine Kanutour über die Niers, bereiteten uns eine Menge Spaß und Freude.

Darüber hinaus war unsere Herbstfahrt nach Ellemeet (nahe Renesse) sowohl für die Kinder, als auch für die Leiter mal wieder ein voller Erfolg und viele sprachen sogar von einer der schönsten Herbstfahrten seit jeher.

Die wöchentlichen Gruppenstunden mit bis zu 20 Kindern dürfen natürlich nicht vergessen werden. Jeden Freitag sorgen wir für eineinhalb Stunden Spaß und Action unter uns Messdienern.

Besonders stolz sind wir auf den Zuwachs von fünf neuen Gruppenkindern und zwei Leitern. Wir freuen uns, Euch bei uns begrüßen zu dürfen und setzen auf viele gemeinsame Jahre am Altar!