Priesterjubiläum in Heilig Geist

Donnerstag, 22. Februar 2018
Michael Röring

Johannes van der Vorst wurde am 9. März 1968 im Dom zu Aachen zum Priester geweiht. Sein Goldenes Priesterjubiläum feiern wir am 11. März um 10:30 Uhr mit einer Festmesse in Heilig Geist, in der auf Wunsch des Jubilars der Kirchenchor von St. Laurentius unter der Leitung von Stefanie Borkenfeld-Müllers singen wird. Der Gospelchor Spiritual Soundwaves wird uns mit seinem Gesang beim anschließenden Empfang erfreuen.

Pfarrer Johannes van der Vorst lebt seinen Dienst in Treue zum Evangelium und wirkt in festem Glauben. Er ist Seelsorger mit Leib und Seele. Anlässlich des Jubiläums denken wir in Dankbarkeit zurück, was Gott uns durch Johannes van der Vorst geschenkt hat, als Freund und Kollege, als Vorgesetzter und Priester. Wie vielen Menschen er in den 50 Jahren begegnet? Wie viele Wege ist er gegangen, um Menschen den Glauben zu bringen? Wie viele Gespräche hat er geführt, um Menschen im Vertrauen zu stärken und sie zu Christus zu führen? Es sind unzählige, denen er Hirte, aber auch Weggefährte und Bruder geworden ist. Wie viel Zuversicht konnte er vermitteln, wie viel Gottvertrauen in die Herzen einpflanzen? Wie vielen durfte und konnte er das Wort Gottes verkünden. Wie viele durften durch ihn erfahren, dass es bei Gott immer einen Weg zurück gibt, dass bei ihm die Tür immer offen ist und dass es keine Sünde gibt, die Gott nicht verzeihen könnte, weil seine Liebe größer ist als alle Schuld? Und noch etwas: Wie oft hat er mit den Gläubigen die hl. Messe gefeiert! 50 Jahre durfte und konnte er diesen Dienst ausüben.

Er findet es als eine wunderbare Aufgabe, Priester zu sein, Menschen begleiten zu dürfen in den Hochzeiten und an den Tiefpunkten, in leidvollen Zeiten und in frohen Stunden; vor allem ihnen immer wieder die ermutigende und frohmachende Botschaft von Gott zu sagen, von dem Gott, der an unserem Leben Anteil nimmt, der mitgeht, auch unsere Umwege, der in Jesus gekommen ist, zu suchen, was verloren war und zu heilen, was verwundet ist und dem kein Mensch, kein einziger, egal und gleichgültig ist. Auf seine humorvolle Art hat der den Menschen vermittelt: Gott interessiert sich für dich, für dein Schicksal, für dein Leben. Ihm bist du unendlich wertvoll, kostbar, wichtig.

Ein goldenes Priesterjubiläum ist ein Anlass, sich zu freuen und Gott zu danken für die Gnade der Berufung und die Kraft, die Treue und Hingabe, die Gott einem Menschen geschenkt hat. Unser Dank gebührt Gott. - Wir danken aber auch dem Jubilar, ohne ihn hochzujubeln oder gar zu beweihräuchern. Ich weiß, dass er das auch nicht möchte. Es widerspräche seinem Naturell, wenn wir jetzt all seine Verdienste und was er geschafft und gemacht und geleistet hat, aufzählen würden. Er möchte aus diesem Anlass nicht aufs Podest gestellt werden. Aber danken dürfen wir ihm, der den Ruf Gottes gehört, bei der Priesterweihe vor 50 Jahren sein Adsum gesprochen und dieses Ja-Wort bis heute durchgehalten hast. 

Es hat ihn nie gereut, dem Ruf Christi vor 50 Jahren gefolgt zu sein und sich in seinen Dienst gestellt zu haben! - Ich bin sicher, er wird bezeugen: Ich würde es wieder tun. Ich würde wieder ja sagen. Mit Gottes Hilfe würde ich es wieder wagen!

Unserem Jubilar aber wünschen wir, dass er noch viele Jahre in Gesundheit und mit Freude Bote der Liebe, Werkzeug des Friedens, Spender der Gnaden und ein guter Hirte für viele Menschen sein kann.